Dienstag, 22. Mai 2012

Zitronen-Ricotta-Eis

Die Sonnenstrahlen der letzten Tage und Wochen wecken in mir Lust auf Eis.

Große Lust auf Eis.

Unstillbare Lust auf Eis.

Dieses Eis ist eines meiner absoluten Favouriten: Zitronen-Ricotta-Eis.



Allein wenn ich diese Worte schreibe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Zitronen und Ricotta, wie gut kann es noch werden?
Zitronen sind für mich die Frühlingsfrüchte schlechthin. Im Frühling gibt es selbstgemachte Zitronenlimonade, Zitronenhühnchen, Zitronentarte... und nun auch Zitroneneis. Aber nicht das wässrige Zitroneneis, das man aus Eisdielen kennt, nein, dieses Zitronen-Ricotta-Eis ist ein zart-cremiger Genuss.




Und das kleine Papierschirmchen sorgt für das richtige Frühlingsgefühl :) Hach, ich bin entzückt!
Sollte es morgen also tatsächlich gewittern, das Papierschirmchen wird zwar nicht vor Regen schützen, aber doch zumindest Erinnerungen an den Sommerurlaub wecken!




Die Birne auf dem Foto ist zugegenbermaßen etwas irritierend, aber ich find sie passt so schön zur gelben Zitrone :) Die Birne wird übrigens (zusammen mit einigen Artgenossen) dieser Tage zu einer Birnentarte verarbeitet, sie erfüllt also doch noch einen Zweck. Einen sehr leckeren Zweck sogar, wie ich hoffe!




Rezept: Zitronen-Ricotta-Eis

2 Bio-Zitronen
100 g Zucker
150 g Ricotta
2 TL Lemon Curd
200 ml Milch
300 g Sahne
3 Eigelbe (Größe M)

1) Die abgeriebene Zitronenschale mit der Hälfte des Zuckers vermischen.
Zitronen auspressen, Saft mit Ricotta verrühren. Zitronenzucker und Lemon Curd unterrühren. Kalt stellen.

2) Milch und Sahne erhitzen, einmal aufkochen lassen. Eigelbe mit restlichem Zucker in einem Schlagkessel verrühren. Sahne unterrühren und über dem heißen Wasserbad cremig aufschlagen.
Das Wasser sollte nicht kochen, sonst gerinnt das Ei. Das Cremig-Schlagen dauert ca. 10 Minuten.
Die Masse anschließend über dem kalten Wasserbad kalt rühren. Dazu eine große Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfeln füllen und die Masse darüber 6-8 Minuten kalt rühren.
 Anschließend die vorbereitete Ricottamasse unterrühren. Masse 30 Minuten im Kühlschrank durchkühlen lassen.

3) Eismasse in die Eismaschine füllen und cremig fest gefrieren lassen. Die dafür benötigte Zeit variiert je nach Eismaschine.  

 Eis entweder direkt verzehren oder im Gefrierfach reifen lassen.
Guten Appetit :)

In den Supermärkten in unserer Kleinstadt war leider kein Lemon Curd zu haben, deshalb habe ich es einfach weggelassen - was das Rezept übrigens auch vorschlägt. Ich habe stattdessen zwei Esslöffel Ingwer-Melisse-Gelee (von d'arbo) zugefügt, würde aber künftig eher eine größere Menge hinzufügen. 

1 Kommentar: