Samstag, 19. Mai 2012

Mini-Donuts im rot-weißen Kleid

Als deutsches, als bayrisches Madl komme ich heute - obwohl mich Fußball nun wirklich nicht interessiert - nicht umhin, mich vom rot-weißen Fieber anstecken zu lassen.

Meine Mama steht seit heut morgen in der Küche und bereitet Essen in rauhen Mengen vor, dass auch sicher niemand, der heute mit uns Fußball schaut, verhungern muss.
 Mein Papa, der von eher zurückhaltendem Gemüt ist, hat heut nacht so schlecht geschlafen "wie schon seit Wochen nicht mehr."
Der Kerl trägt mit stolzgeschwellter Brust sein Mia san rot-weiß Shirt. Eigentlich verwunderlich, dass er es erst heute morgen ausm Schrank gezogen hat, wo er es doch schon seit Donnerstag besitzt...
Der halbe Freundeskreis is aufm Weg nach München ( - das ist die fanatische Hälfte) und die andere Hälfte rüstet sich für einen Abend vorm Fernseher.

Kurz: Heute sind alle rot-weiß.

Und ich?

Ich auch, wenngleich ungewollt. Denn ich war heut schon aufm Flohmarkt und die Sonne hat mir ein schickes rot-weißes Outfit beschert: knallrote Arme, weiße Ärmelchen. Ein Traum in rot-weiß, sag ich ja :)

Um nicht der Sonne den ganzen Triumph überlassen zu müssen (und um abends nicht mit leeren Händen vor Mamas Tür zu stehen), habe ich kurzerhand kleine rot-weiße Köstlichkeiten gezaubert: Mini-Donuts!


 

Welche Transportmöglichkeit ich nehme, weiß ich noch nicht genau, diese stehen zur Auswahl...




Eine Take-away-Box oder eine Papiertüte...




Zum Glück hab ich noch etwas Zeit, diese wirklich schwierige Entscheidung zu treffen :)






Das Donut-Rezept hab ich im Liebesbotschaft-Blog gefunden, ich hatte keine Zitronenschale mehr und hab dafür ein Tüchen-Citroback in den Teig getan... funktioniert auch super.
Die Glasur ist aufgrund der Spontan-Aktion eine fertige, die ich nicht mehr verwenden werde. Schmeckt nicht wirklich gut!


Auf einen erfolgreichen Fußball-Abend, vor allem für die Münchner Fans wünsch ich mir einen Sieg!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen