Sonntag, 10. Juni 2012

Sonntagssüß: Schokoladen-Cookies

... und nicht irgendwelche Schokoladen-Cookies.

Diese Cookies sind nichts Geringeres, als die besten ihrer Art. Die Allerbesten!



Im Kern noch weich, außenrum chewy und am Rand crispy, so wie Cookies sein müssen. Nicht bröselig, krümelig, fest oder zäh. Genau richtig. 




Diese Konsistenz kriegen die Cookies, wenn man die Zutaten nur kurz verrührt. Praktisch, oder? Der gute Geschmack befiehlt uns, nicht viel Zeit auf die Herstellung zu verschwenden. Aber dafür auf das Genießen!
Die Backzeit reicht übrigens genau für einen Milchkaffee und ein wenig Stöbern in der Lieblingszeitschrift :)

Die Möglichkeiten sind zahllos. Als liebevolle Überraschung in der Brotzeitbox der Kinder, eingetunkt in ein eiskaltes Glas Milch als Lernpause, zum zwanglosen Sonntagskaffee (weil Torte kann ja jeder), zerbröselt über Eis an heißen Sommertagen, abends auf der Couch zu selbstgemachtem Eierlikör... 







Am schönsten und gleichmäßigsten werden die Prachtstücke, wenn man den Teig mit einem Eisportionierer portioniert :)
Auf diese Weise haben alle Cookies die gleiche Größe und jeder einzelne wird perfekt von der Konsistenz her.




Das hat auch den Vorteil, dass man saubere Hände behält, weil man den Teig nicht mit dem Finger vom Löffel zu schieben braucht, das erledigt alles der nette Eisportionierer!


Zutaten:
1 Ei
130 g brauner Zucker
1 TL gemahlene Vanille
150 g weiche Butter
125 g Mehl
25 g Kakao
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
150 g Schokotröpfchen


Backofen auf 180° C vorheizen.
Ei, Zucker und Vanille verrühren. Butter unterrühren.

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermischen. Unter die Buttermasse rühren. Schokotröpfchen unterziehen.

Teig mit dem Eisportionierer auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben. Bitte genug Abstand halten, die Cookies gehen auf.

11 -14 min backen, auf einem Gitter abkühlen lassen.

Tip: Wer lieber nur ein paar Cookies aufbacken möchte, dafür öfter frisch, stellt das Blech samt portioniertem Teig in die Gefriertruhe. Nachdem der Teig gefroren ist, kann man ihn in luftdichte Plastikbeutel umfüllen. Das nimmt nicht so viel Platz weg :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen