Donnerstag, 28. Juni 2012

Zitronen-Minz-Sorbet

Das Eis der Woche diese Woche mit etwas Verspätung, weil ich aus beruflichen Gründen unterwegs war. Dafür war das Heimkommen umso schöner, denn mein Post aus meiner Küche Päckchen wartete schon auf mich :)

Sogar zwei beerige Leckereien gab es für mich, die ich zum Glück auf Fotos festgehalten habe, bevor sie ratzfatz in meinem Bauch verschwanden.

Als ob ich es gerochen hätte, dass diese Woche noch eine doppelte Kalorienbombe auf mich zukommen würde, gab es am Wochenende kein sahniges Cremeeis bei uns, sondern ein leichtes Sorbet.




Ursprünglich sieht das Rezept ein reines Zitronensorbet vor, ohne Minze. Die Minze in unserem Garten wuchert allerdings so sehr, dass wir mit dem Hugo-Trinken gar nicht nachkommen. Ein neuer Verwendungszweck musste gefunden werden...

Die Kombination Zitrone und Minze ist sicher nicht die Erfindung des Rades, aber sie schmeckt trotzdem einfach super.




War das Himbeer-Frozen-Yogurt schon sehr erfrischend, so erreicht dieses Zitronensorbet ein neues Level an Erfrischung!

Und noch besser: Sauer macht lustig :)

Dieses Sorbet ist quasi ein Alleskönner: Kaloriensparer, Erfrischungsbombe, Stimmungsaufheller. Perfekt!




Aus den Resten vom Wochenende werde ich heute Abend mit etwas Glück noch genau so viele Kugeln machen können, dass das Sorbet mit Prosecco aufgegossen (eine alkoholfreie Variante hab ich auch schon im Kopf) für uns Mädels einen tollen Aperitif gibt.

Diesen Aperititif haben wir uns dann auch verdient, schließlich müssen wir heute Abend nicht nur Fußball gucken, sondern uns zwischen Arbeit und Fußball auch noch um Salate und Beilagen zum Grillen kümmern.




Auf einen warmen, entspannten Fußballabend für ganz Deutschland!


Zitronen-Minz-Sorbet
450 ml Zitronensaft (die ganz Fleißigen können frisch pressen, ich habe den Direktsaft von Biozentrale gekauft)
Schalenabrieb von 1 Bio-Zitrone
225 g Zucker
300 ml Wasser
2 EL Limoncello (wenn Kinder mitessen, einfach weglassen)
eine Hand voll Minzblätter

Wasser mit Zucker und Zitronenschale in einem Topf aufkochen und einige Minuten einkochen, bis eine siurpartige Konsistenz erreicht ist. Abkühlen lassen, dann den Zitronensaft und den Limoncello unterrühren.

Im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Minze fein hacken und in die Zitronenmasse geben.

In der Eismaschine cremig rühren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen