Montag, 30. Juli 2012

Sonntagssüß: Berry Love

Ich habe eine Obsession für Kleinigkeiten. Essbare Kleinigkeiten.

Alles schmeckt besser, wenn es klein ist. Piccolini Pasta, Fruchtzwerge, Cocktailtomaten, aber vor allem Gebäck.

Aus diesem Grund habe ich den Johannisbeer-Makronenkuchen, den meine Oma bäckt, seit ich denken kann, in kleine Johannisbeertörtchen umgewandelt. Getreu dem Motto: Mit einem Haps sind die im Mund.

Als noch Rhabarberzeit war (die ich insgeheim zurücksehne, ich bin jetzt auch gerade sehr traurig, dass nur noch vereinzelt Erdbeeren zu finden sind), habe ich diese Törtchen mit Rhabarber gebacken, jede andere Obst- und Beerensorte geht natürlich auch!

Ich mag sie am liebsten mit Johannisbeeren, der leicht säuerliche Kontrast passt meiner Meinung nach am besten zum doch ziemlich süßen Baiser. Davon abgesehen wachsen im Garten meiner Omi fünf Sträucher mit den kleinen roten Perlen und die müssen ja verarbeitet werden.

Und das bitte sinnvoll, nicht so wie ich letzten Donnerstag. Einen Teil der Beeren haben wir nämlich zu Saft verarbeitet, von dem eine Flasche in unserer Kühlschranktür stand. Nach einem schwungvollen Öffnen macht es einen großen Batsch, als ich in einer beigen Leinenhose vor dem Kühlschrank stehe... der Plan, mal wieder zu batiken, hat sich damit auch erledigt, denn die Hose ist rot bis zum Knie.

Alle weiteren Beeren habe ich dann sofort verbacken, so dass diese kein Unheil mehr anrichten!










Johannisbeer-Makronentörtchen
für 24 Törtchen

Mürbteig:
250 g Mehl
150 g kalte Butter
1 Ei
Salz
50 g Zucker
1 EL Wasser

Butter mit Zucker verrühren, Ei dazugeben. Anschließend Salz, Mehl und Wasser zugeben, kurz verrühren. 1 Stunde kaltstellen.
Muffinform mit Papierförmchen auskleiden, Kreise aus dem Mürbteig ausstechen und in die Förmchen einpassen.
Teig mit einer Gabel einstechen und bei 170°C 10 Minuten vorbacken.

Belag:
500 g Johannisbeeren, geputzt
3 Eiweiß
100 g Puderzucker
Zitronensaft
125 g Mandeln, gerieben

3 Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen. Einen Spritzer Zitronensaft zugeben, vorsichtig die Mandel unterrühren.
Die Hälfte der Johannisbeeren unter die Makronenmasse ziehen.
Auf die vorgebackenen Törtchen zuerst die Johannisbeeren geben, dann die Makronenmasse.
Bei 170°C weitere 20 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen